Die Ritter im Pflegeheim

Das Pflegeheim Grillparzerstraße in Kapfenberg feierte unter dem Motto „Ritterfest“ das diesjährige Herbstfest und das elfte Jahr seines Bestehens.

Schon beim Betreten des Pflegeheims Grillparzerstraße in Kapfenberg wird klar, dass man sich in einer anderen Zeit befindet. Zwei Knappen begrüßen die Gäste beim Eingang und geleiten sie weiter in den Festsaal. Dort angekommen, steht Eva Schmitz, Verwaltungsleiterin des Heims, in einem mittelalterlichen Kleid inmitten von Menschen mit großen Trommeln. „Wir feiern heute ein Ritterfest. Das ist unser Herbst- und Jahresfest. Elf Jahre müssen schließlich auch gefeiert werden“, sagt die Leiterin und schmunzelt. Die Kapfenberger Trommelgruppe „Sumberdoz“ und der Verein „Tafelrunde Burg Oberkapfenberg“ sorgen gemeinsam mit Bewohnern des Pflegeheims dafür, dass das Publikum gut unterhalten wird. Musikstücke sorgen für Schwung, während die Tänzer ihr Bestes geben.

Für einen besonderen Moment beim Fest sorgt Zivildiener – und KSV-Torwart – Patrick Aschenbrenner. Er lässt sich von Helga Papst und Ingrid Mitterböck, beide sind Vereinsmitglieder der „Tafelrunde“, eine Ritterrüstung anlegen. „Sie ist gar nicht so schwer, wie ich befürchtet habe. Aber unter den vielen Schichten aus Stoff und dem Metall wird mir doch ganz schön warm“, sagt Aschenbrenner.
Gerald Milcher, Pflegedienstleiter des Kapfenberger Heims, hat außerdem noch einen Grund zum Feiern: Als ihm eine große Geburtstagstorte überreicht wird, zeigt sich Milcher gerührt. „Bei uns geht es eben um jeden einzelnen Menschen“, betont Schmitz.

Ingrid Mitterböck, Pflegedienstleiter Gerald Milcher, Zivildiener Patrick Aschenbrenner, Helga Papst und Verwaltungsleiterin Eva Schmitz 
© Martina Pachernegg


Danke an Martina Pachernegg für den tollen Bericht bei der Kleinen Zeitung online. 23. Oktober 2015
Klick mich!

Share this Post